TAG- & NACHTRUF:  0 56 51 - 17 27         KONTAKT

Erd- und Feuerbestattungen


Es gibt in Deutschland zwei Bestattungsarten.
Diese unterscheiden sich in erster Linie nach der Beisetzung des Verstorbenen in einem Sarg, der Erdbestattung oder einer Urne, der sogenannten Feuerbestattung.
Man versteht unter der Feuerbestattung die Kremierung des Verstorbenen. Die Urnenbestattung meint die Beisetzung der Urne auf einem Friedhof. Die Urne kann aber auch im Wasser, einer Seebestattung, oder im Wurzelbereich eines Baumes, der Waldbestattung, beigesetzt werden.

ErdBestattung

Bei der Erdbestattung handelt es sich um die Beisetzung des Leichnams in einem Sarg. In Deutschland sind Erdbestattungen nur auf einem Friedhof möglich. Der Sarg besteht meist aus Holz, in jedem Fall aber aus einem vergänglichen Material.

FeuerBestattung

Bei der Feuerbestattung wird der Verstorbene in einem Krematorium eingeäschert und anschließend in einer Urne beigesetzt. Diese kann auf einem Friedhof ebenso beigesetzt werden wie ein Sarg. Es besteht außerdem die Möglichkeit, die Grabstelle mit einem Grabstein zu markieren oder eine anonyme Feuerbestattung zu wählen. Eine Trauerfeier kann vor oder nach der Kremierung stattfinden.